Posts Tagged ‘bilder’

looking forward to moving arm today

Mai 30, 2008

„I love the fact that a space probe is talking to me like this.“

Looking forward to moving arm today

„Mars Phoenix is on Twitter“ — Via Bruce Sterling’s blog, originally uploaded by blackbeltjones

oh fuck, the internet is here

März 14, 2008

oh fuck the internet is here

schöne bildunterschrift. danke an t6 für die weiterleitung.

das foto mit den vielen guy fawkes ist schon ein paar tage älter, es entstand des fights von anonymous vs. scientology vor einem monat, morgen soll die nächste „worldwide party“ starten.

währenddessen streiten sich professionelle anti-something-aktivisten über die initiatoren der parties, beklagen deren mangelnde professionalität und ernsthaftigkeit und verkennen dabei, dass sowas auch durchaus beiläufig und flüchtig sein kann (oder sein sogar sein sollte) und es den /b/tards genau nicht darum geht, professionell zu sein.

rebell styles

Januar 17, 2008

Zwei Bilder, zwischen den Jahren gefunden einmal in der FAZ und in der taz und die jeweils unterschiedlich gut gelungen mit der Geste der Rebellion spielen:

globalisierung verstehen

Eine Anzeige der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“, eine Pressure Group für neoliberales Gedankengut, die vor allem durch indirekte Lancierung von Medienberichten auffällt.

Die Anzeige mit dem oder der Youngster_in, der durch die erbauliche Lektüre der aktuellen INSM-Publikation vom Randalieren Demonstrieren abehalten wird, ist wohl als Provokation gedacht, kommt aber in dieser Geste ziemlich altbacken daher.

globalisierung nicht verstehen

Ein Ausriß aus einer Fotostrecke. Vor ein paar Wochen bearbeitete die taz in einer Schwerpunktausgabe zum wiederholten Male den „Mythos ’68“. Eine taz-typische Art der Selbstvergewisserung. Das Schwerpunkthema war entsprechend belanglos (ausser vielleicht das lustige Streitgespräch zwischen Götz Aly und Katharina Rutschky), lediglich das hier abgebildete Foto mit einem Demonstranten im schicken 60er Jahre Anzug, kontrastiert mit einem neckischen „Ich bin ein bewaffneter Aufstand“-Schild und einem Spielzeuggewehr, sticht heraus.